Genuss, Hessen, Rhein-Main, Uncategorized

die neue Cafebar in Offenbach

Während Jürgen in Schweden weilte, davon wird er noch berichten, hatte ich mir vorgenommen Offenbachs neue „Cafébar“ zu testen.

Samstag ist und war schon immer mein Lieblingstag. Das Wochenende erscheint noch so lange, ein bisschen Shopping , ein Marktbesuch, das Leben genießen und den Stress der Arbeitswoche von sich abfallen lassen.

Ich verzichtete nach dem Aufwachen auf das heimische Koffein und war gespannt welche Kaffeegenüsse mich erwarten.

Am Wilhelmsplatz gelegen, neben der Kaffeerösterei Laier, gibt es nun (wieder) ein Kleines Café. Hübsch eingerichtet im Landhausstil mit Stehtischen im Innern und liebevoller Deko. Die Karte bietet die üblichen Kaffeevarianten wie Latte Macchiato und Co, schnell hatte  ich mich für einen Cappuccino und etwas Süßes entschieden. Die Sesamkekse waren dabei die beste Wahl! Die Florentini sind toll, aber die Sesamkekse sind spitze!

Sesamkekse

Sesamkekse

Der Kaffee war lecker, aromatisch und kräftig. Das Einzige was ich mir gewünscht und eigentlich auch erwartet habe, sind  verschiedene Kaffeesorten und Röstungen.  Die gibt es leider (noch ?) nicht. Dabei würde gerade das für mich den Reiz einer Cafébar ausmachen und welche Cafebar hat schon das Glück direkt an eine  Kaffeerösterei  angeschlossen zu sein.

Cafebar_2-1

Ich habe am Samstag sicher nicht den letzten Kaffee in der Cafébar getrunken, auch mit der Chefin über Schweden zu plaudern hat Spaß gemacht, ich fühlte mich willkommen und bekam ein gutes Produkt.

Mehr kann man fast nicht verlangen. Testet es mal aus!

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail