Business, Hotels, Uncategorized

Business unterwegs in Hannover : das Dormero

Mittlerweile bin ich wieder öfters unterwegs und auf Grund eines lang laufenden Projektes bin ich wieder relativ oft in Hannover.
Die Stadt kennt man ja vor allem als Messestadt und somit denkt man es gibt ein Großes und breit gefächertes Angebot an Hotels jeglicher Preisklasse.
Wenn mal keine große Leitmesse wie die Cebit oder die Industriemesse ist, dann kann man für jeden Geldbeutel etwas finden.
Ist allerdings Messezeit, dann ist es einfach nur noch teuer in Hannover, falls man ein Zimmer findet, welches nicht von Firmen gebucht ist.

Aber dann meidet der „normale“ Geschäftsreisende oder Consultant die Stadt und das Umland.

Das Hotel

Von früheren Reisen und auf Grund der Tatsache , dass ich auch über das Firmenportal Hotels buchen kann, ist meine Wahl mal wieder auf das Dormero auf der Hildesheimer Strasse gefallen.

Von aussen betrachet ist es kein Schmuckstück, eher ein grauer großer Betonkasten. Es ist auch schon ein paar Jährchen alt und war lange Zeit das Maritim, welches wirklich nicht mehr den Anforderungen der heutigen Gäste entsprochen hat.

 

Im Dormero wurde das sehr dunkle Holz komplett entfernt und das Hotel erstrahlt innen in Hellem Weiss, grau und mit einigen roten Farbakzenten. Der Empfang ist ein richtiger Front Desk Empfang, da kommt niemand unbemerkt vorbei.
Direkt neben dem Eingag gibt es eine „stylishe“ Bar, auch mit Zugang von der Strasse, welche am Wochenende, wohl recht gut frequentiert ist.

Hinter dem Empfang ist das Große Restaurant, welches auch als Riesen-Frühstückssaal dient.

Früher war hier morgens eingedeckt, mittlerweile ist es aber so, dass es eine große Teller- und Besteck-Station gibt. Ich finde das für meinen Geschmack etwas gewöhnungsbedürftig. Habe 3 mal die Woche vergessen das Besteck mitzunehmen und musste immer wieder zurücklaufen und es nachträglich holen.
Das Frühstück selber ist ausreichend, es ist kein kulinarisches Highlight, aber es ist alles da was das Herz begehrt.Frisches Obst, Müsli, frisch zubereitete Eierspeisen, diverses gebratenes und natürlich diverse Kaffee- und Teevarianten.

Das Zimmer

Die Zimmer sind durch die Renovierung nicht größer geworden, aber deutlich freundlicher, weil sie viel heller sind. Sie sind in Weiss, Grau und Rot gehalten. Es gibt 2 Flatschens, viele TV- und Radioprogramme und auch Video on demand, kostenlos.

Dormero_38

sparsame Kissenauswahl

Dormero_40

Flatscreens

Dormero_39

der offene Schrank

Die Betten sind recht komfortabel, angenehm weich und unterstützend zugleich, allerdings nur 2 m lang. Also muss ich immer etwas quer liegen, damit die Füsse nicht rausgucken. Die Kopfkissen sind für meinen Geschmack zu niedrig und zu weich. Beim nächsten Besuch werde ich mal nach anderen Kopfkissen fragen.
Eine sehr guter Service ist die Minibar, die ist nämlich im Preis inbegriffen und wird auch nachgefüllt.
Dormero_60

Dormero_61

 

Das Bad, heute oft Wellnessoase genannt, heisst im Dormero FKK-Zone.

Dormero_46

FKK-Zone

Nun aber zum Bad. es ist in einem schönen Dunkelgrau gehalten mit einem großen weissen Waschtisch und einer sehr guten Heizung, es gibt nix schlimmeres als kalte Badezimmer.
Und in der Beautybox gibt es eine kleine Überraschung…

 

Dormero_45

 

Im gesamten Hotel wird diese Lockerheit gelebt. Man sieht es auch an den Türschildern.

 

Dormero_42

Im Keller des Hotels ist der Fitnessraum und der Wellnessbereich untergebracht. Dort stehen 2 Laufbänder , 2 Fahrräder und diverse Geräte mit Gewichten. Man merkt da schon einen gewissen Verschleiss, die Geräte müßten mal generalüberholt werden. die Seilzüge sind nicht mehr Taufrisch und ein Laufband quietscht ganz fürchterlich.
Der Wellnessbereich ist sehr groß gehalten, da der jetzige Ruheraum in früheren Zeiten mal das Schwimmbad war. Es gibt dort eine Sauna und ein Dampfsauna. Und so ca 10 Liegen für den Ruhesuchenden nach der Sauna.

 

Dormero_64

Tipps :

Zum Hotel gehört natürlich auch noch ein Parkplatz, aber mittlerweile parke ich eher an der Strasse. Da findet man immer einen Platz, und zwischen 17:00 und morgens 9:00 muss man auch nichts bezahlen. Dann ist dort das Parken frei bzw man benötigt auch keine Parkscheibe.
In der Nähe des Hotels gibt es auch einige Restaurants, so dass man nicht unbedingt auf das Hotelrestaurant angewiesen ist. Ich z.B mag das BlockHouse sehr.  Und für den/die Jogger, die gern draussen joggen ist der Maschsee in der Nähe. Eine Maschseerunde sind ca 6,5 km.

Fazit :

Für einen Businesstrip ist es eine gute Empfehlung in Hannover, jederzeit wieder.
Weblinks:

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail