Alle Artikel mit dem Schlagwort: Genuss

L’Abbate’s Pasta in Offenbach

…unserer Meinung nach hat Offenbach wieder ein kleines Highlight mehr. Vor einiger Zeit war ich (Janin) Samstags auf dem Markt und bekam durch Zufall mit, dass da „so ein Nudelgeschäft“ eröffnet hat und zwar an einer Stelle an der schon zig andere Läden nach mehr oder weniger kurzer Zeit wieder geschlossen haben. Also bin ich da direkt mal hin und habe mir das angeschaut.  Related posts: Restaurant „Morleos“, Offenbach die neue Cafebar in Offenbach Konditorei und Eiscafe Glykomania, Offenbach

Restaurant „Morleos“, Offenbach

Eines vorneweg: Offenbach ist besser als sein Ruf ! Ursprünglich komme ich aus dem Saarland, irgendwann hat  mich die Liebe und der Job nach Hessen verschlagen und lange Jahre habe ich mich nicht heimisch  gefühlt. Nach einigen Jahren in Darmstadt bin ich nach Offenbach gezogen und habe tatsächlich angefangen diese Stadt zu mögen. Heute würde ich sie als mein Zuhause bezeichen. Offenbach ist Vielfalt. In vielen, wenn nicht allen Bereichen, das ist manchmal beängstigend, das ist aber meistens spannend und bereichernd. Was Offenbach auch hat ist eine tolle Gastronomie. Dabei ist der Wilhelmsplatz der Dreh- und Angelpunkt, sehen und gesehen werden, leckeres Essen, oder einfach nur ein Äppler nach Feierabend.  Hier trifft sich Offenbach, hier kann man beim „Le Belge“ zig verschiedene Biere ausprobieren. (Ich empfehle die Perversität „Kokosbier“ stilecht aus der Kokosschale getrunken), oder im „Fleischeslust“ ein dry aged totgestreicheltes Rind essen, das sicherlich irgendwie glücklich gestorben ist. Wir wollen euch Offenbach ein bisschen vorstellen, als Herz unseres Landes und als Homebase, die wir sehr schätzen. Den Anfang macht das „Morleos“ am Wilhelmsplatz. www.morleos-offenbach.de „Hier …

Restaurant „Das Alte Haus“ in Jameln, Wendland

Eins vorweg, ich war schon zigmal dort gewesen, aber erst nach langer Zeit habe ich nun mit dem Bloggen über Reisen und Gutes Essen angefangen. Da darf natürlich das „Alte Haus“ in Jameln nicht fehlen. Seit ca  bestimmt 10 Jahren bin ich dort 1-2 mal im Jahr gewesen, Freunde von mir wohnen im Wendland und so gehen wir öfters dort zum Essen hin, wenn ich im Wendland zu Besuch bin. Es ist ein kleiner verschlafener Ort mitten im Wendland, das „Alte Haus“ steht unscheinbar mittendrin, ein wirklich altes reetgedecktes ehemaliges Bauern-Fachwerkhaus mit schiefen Balken und einem sehr niedrigen Eingang. Jeder über 1,75 m muss den Kopf einziehen beim Betreten, will man sich keine Beule holen. Related posts: Restaurant „Morleos“, Offenbach Restaurant Oberschweinstiege, Frankfurter Stadtwald Restaurant : die Hessewirtschaft in Offenbach