Baden-Württemberg, Deutschland, Reisen, Uncategorized

Wanderwochenende im Hochschwarzwald

Wanderwochenende

Anfang September haben wir zu viert bzw. zu fünft im Schwarzwald ein Wochenende verbracht und sind 2 schöne Touren gelaufen.
Die anderen Jungs sind eigentlich AlpinWanderer, aber dieses Jahr hat man sich auf den Schwarzwald geeinigt.
Das war für mich die Gelegenheit,es auch zu probieren und mal 2 Touren mitzugehen. Denn es gab keine Klettersteigtour.

Feldbergtour

Nach einer leider zu langen Anreise wegen Staus, sind wir erst am Nachmittag um 14:00 in der Gemeinde Feldberg-Altglashütten in unserem Hotel angekommen.
Da wir nahe dem Feldberg Quartier hatten, und wir nur 2 Tage Zeit haben, sollte es am Samstag Nahmittag noch eine Feldberg Wandertour werden. Wenn man schon mal da ist, dann muss man da ich rauf und die Aussicht geniessen.
Anfahrt zum Haus der Natur am Fusse des Feldbergs. Von dort aus sind wir dann diese Tour gegangen:

 

der Feldberg

der Feldberg

Sehr markant im Schwarzwald ist, dass die Bergauf und Bergab Passagen nicht ewig lang sind, sondern eher kurz und knackig. Zwischendrin gibt es immer schöne ebene Passagen, wie auf dem folgenden Bild, wo man wunderbar entspannen kann und wieder Luft für den nächsten Anstieg holen kann.

 

gute Wege am Feldberg

gute Wege am Feldberg

Einkehr in der Sankt Wilhelmer Hütte. Wir sind aber schnell weiter, wollten ja nicht im Dunkeln zurückkommen.

 

IMG_6730_SW

Sankt Wilhelmer Hütte

Es wurde dann doch ca 19:30 und es wurde schon duster.

 

Da im Schwarzwald die Öffnungszeiten nicht so lang wie in der Stadt sind,  sind wir schnell zurück ins Hotel, duschen, umziehen und was essen gegangen.
Um 20:45 sind wir dann im Restaurant gesessen, puh, Glück gehabt, um 21:00 macht die Küche zu und um 22:00 wir der Zapfhahn für das Bier abgestellt.
Das Essen im Hotel Waldeck war sehr gut, so dass jeder a pappsatt wurde und b. nach dem Essen und ein paar Bier so müde war, dass wir uns recht schnell auf das 4er-Zimmer zurückgezogen haben.

Schluchsee-Tour

Am Sonntag war frühes Aufstehen angesagt, da unser 5. Mann um 9:00 da sein wollte.
Das hat alles perfekt geklappt, Um 8:30 beim Frühstück gesessen und unser 5. Mann war pünktlichst da.
Gemeinsam haben wir dann eine Tour ausgewählt.
Es sollte rund um Schluchsee mit dem Bildsteinblick gehen.
Die Tour gibt es hier oder in der App vom Hochschwarzwald.

 

 

Die Anfahrt vom Hotel dahin war kurz, und der Parkplatz mitten im Ort war sogar kostenlos.
Im Ort selber war es nicht so gut ausgeschildert, man muss das Hotel VierJahreszeiten finden, aber ab dann geht es wie geschmiert,
Wieder zu Beginn gab es einen knackiger Anstieg zum Turm hoch.

 

der Aussichtsturm

der Aussichtsturm

Der weitere Weg war eine schöne Wanderung durch sanfte Hügel mit schönen Blicken bis nach Fischbach. Dort bietet sich eine Einkehr beim „Hirschen“ an.

 

Mittagspause

Mittagspause

Nach dem Mittagspäuschen ging es dann direkt mit einem steilem Anstieg weiter. Das Radler in den Beinen hat den Gang etwas schwerer werden lassen.
Oben hat man dann aber einen wunderschönen Blick vom Bildstein zum Schluchsee.

 

IMG_6784_SW

Blick vom Bildstein zum Schluchsee

Bergab war es sehr steil, so dass ich endlich mal dazu kam, die Wanderstöcke zu nutzen. Diese sollte man auch unbedingt tun, um die Knie zu entlasten.
Am See angekommen ging es dann die letzten knapp 5 km direkt am See entlang zurück zum Auto. Da das Stück total flach ist, sind wir irgendwie recht schnell geworden.
Wir wollten ja unbedingt nochmal einen kleinen Abstecher zur Wutachschlucht machen.

Wutachschlucht

Auf der Karte sah die anfahrt zur Schlucht vom Schluchsee sehr nah aus.
Allerdings waren es dann doch insgesamt 40 Minuten bis wir auf dem Parkplatz an der Schattenmühle waren.

 

Die ganze Schlucht abzulaufen, wäre utopisch gewesen, also sind wir nur 30 min rein und wieder zurück. Da ist eine Wanderung die man unbedingt einmal komplett machen sollte.

 

IMG_6746_SW

Heute dann etwas früher im Hotel gewesen und wieder sehr gut im Hotel gegessen. Ein grosses Lob an die Küche vom Hotel Waldeck.
Montag Morgen dann leider eine frühe Abreise, keine weitere Wanderung, da 2 von uns Mittags Termine in Frankfurt hatten.

Fazit vom Schwarzwald:

Tolle Gegend, tollen Wandermöglichketien, tolles Essen,
Die Hotels sind sehr teuer, wenn man nicht lang genug im Voraus plant.
Unsere Anreise von FFM mit dem Auto dauert im Normalfall ca 3,5 Stunden, das kann man mal für ein WE machen.

 

Es gibt eine App Hochschwarzwald, für das Wandern und Mountain Biken, und auch kleine Heftchen, mit den Tourenbeschreibungen. Die Wege sind bestens ausgeschildert, so dass man nicht unbedingt Karten kaufen muss. Man kann wunderbar alle Touren mit der Heftbeschreibung gehen. 

 

alles bestens ausgeschildert

alles bestens ausgeschildert

Eine Mobilfunkverbindung ist oftmals nicht vorhanden, wenn dann meistens nur Signalstärke „E“. Digitales Detox sozusagen. 🙂

Weblinks:

 

App im AppleStore:

 

Standort-Hotel:

 

Wandertouren:

 

Gemeinde:

 

Pausenstationen:

 

Wutachschlucht:

 

unsere Truppe

unsere Truppe

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail