Genuss, Hessen

Restaurant : die Hessewirtschaft in Offenbach

Nach Langer Zeit Haben wir uns gedacht den trockenen Abend zu nutzen und mal wieder auswärts in einer Apfelweinwirtschaft zu Essen.

Unser Ziel war die Hessewirtschaft in Offenbach (http://hessewirtschaft.de/), mit dem Auto gut zu erreichen und Parkplätze sind in der Regel auch kein Problem, es gibt genügend an der Strasse. Die Hessewirtschaft hat durchgängig ab 11:30 für Gäste offen.

Die Hessewirtschaft hat einen großen Aussenbereich, der mit Kirmesbänken und -tischen bestuhlt ist, so dass auch ordentlich viele Leute hin passen. Diese Bänke sind eigentlich nicht unbedingt für längeres Sitzen bequem, aber die Hessewirtschaft hat die noble Variante mit Rückenlehnen, so dass man auch mal länger sitzen kann. Der Aussenbereich ist schön hinter dem Haus gelegen, so dass man kein Lärm von der Strasse hört und man ungestört sein Äppler trinken kann.
Bestellt hatten wir uns als Vorspeise die „Handkäs-Trilogie“
Handkäs-Trilogie

Handkäs-Trilogie

Hier muss man besonders den Handkäs-Tartar erwähnen, der war war mit sehr reifem Handkäs angemacht und war sehr intensiv im Geschmack. Genau so wie Handkäs sein muss.
Zur Hauptspeise gab es dann einmal das Champignon -Schnitzel mit Pommes und einmal das Frankfurter Schnitzel mit Bratkartoffeln. Beides in der Großen Variante, d.h. eigentlich waren es pro Teller 2 Schnitzel.
Schnitzel_gross

Schnitzel in groß

Im Gegensatz zu früheren Besuchen haben wir nun positiv festgestellt, das Schnitzel ist etwas dicker geworden. Nicht mehr ganz so flach wie früher. Dem Geschmack tut das kein Abbruch, der war echt gut.
Leider hat den Bratkartoffeln etwas Speck und Zwiebeln gefehlt. das muss für meinen persönlichen Geschmack unbedingt an die Bratkartoffeln dran. Die grüne Sauce war ok, da hätte es gern ein Löffel voll mehr sein können.
Die Portionen waren sehr üppig, wir haben sie, dank der Vorspeise, nicht komplett geschafft. Das macht aber nix, man kann sich die Reste einpacken lassen und mit nach Hause nehmen.
Das nächste Mal würden wir die Kleine Portion nehmen, d.h. dann gibt es nur ein Schnitzel, was aber sicherlich ausreichend ist.
Alles in allem, eine gute Alternative, wenn man mal wieder draussen einen Äppler trinken will und was leckeres Essen möchte. Die Preise sind sehr human, zumindestens die Schnitzelpreise, der Rest ist sicherlich normal für unser schönes Offenbach.
Die Hessewirtschaft hat noch einen Ableger in Frankfurt gegenüber der EZB, die wird demnächst auch mal getestet.
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail